Ellen Thiemann

Ellen Thiemann Ihre Geschichte


Ellen Thiemann,

geborene Dietrich – 23. Mai 1937 in Dresden geboren

Vater Chefredakteur, Mutter Hausfrau

nach Oberschule und Sprachstudium (Spanisch) als Journalistin, freischaffende Künstlerin 

und Dolmetscherin in Ostberlin tätig

1960 Ehe mit Klaus Thiemann, Fußballer des SC Dynamo Berlin, später Sportredakteur

1961 Sohn Carsten geboren.

Dezember 1972 missglückter Fluchtversuch, Verhaftung wegen geplanter Republikflucht

Mai 1973 Verurteilung zu drei Jahren und fünf Monaten “Strenger Strafvollzug”, weil Sie Ihren

Mann bezüglich des gemeinsamen Fluchtvorhabens trotz Folter mit “Schlafentzug, Drogen,

Isolationshaft” etc. nicht verriet und Ihrem Sohn dadurch die Einweisung in ein Kinderheim

ersparte.

Dezember 1972 bis Juni 1973 U-haft Berlin Hohenschönhausen, drei Wochen Zwischenstation

U-Haft in Chemnitz (damals Karl-Marx-Stadt), ab Juli 1973  bis Mai  1975 in Hoheneck in

Stollberg / Erzgebirge. Ende Mai 1975 Entlassung nach Ostberlin, Juli 1975 Scheidung,

Dezember 1975 Übersiedlung mit Sohn nach Köln.

1976 – 1979 Redakteurin im Ross-Verlag Köln

1979 – 1997 Redakteurin / Ressortleiterin beim EXPRESS Köln

Danach als freie Journalistin für diverse Tageszeitungen, Illustrierte und Magazine tätig;

mehrere Drehbuchberatungen für Spielfilm und TV-Produktionen, zahlreiche Auftritte in

Talk-Shows und TV Sendungen (Mona Lisa, Report, Panorama, Presseschau, Maischberger,

SWR Nachtcafe, etc. Radio Interviews, unzählige Buchlesungen / Vorträge in Deutschland,

Schweiz, Österreich und Spanien.

In mehreren Zeitzeugenprojekten für Universitäten, Gymnasien und Berufsbildende Schulen

ehrenamtlich aktiv.

Mitarbeiterin als Zeitzeugin bei der Enquete Kommission des deutschen Bundestages, Zuarbeit

für die Zentrale Ermittlungsstelle für Vereinigungs- und Regierungskriminalität (ZERV)  mit 24

Anzeigen gegen Täter.

Mietglied im Freien Deutschen Autorenverband (FDA) seit 1985

2011 für jahrzehntelange Aufklärungsarbeit von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft mit dem

“Verdienstorden des Landes NRW” geehrt worden.


Kleidung bei der Verhaftung.

Flucht Kleidung Sohn 2 Flucht Kleidung Sohn 1

 

Buchveröffentlichungen: 

1984 – “Stell dich mit den Schergen gut – Erinnerungen an die DDR”, Herbig Verlag München

1986 – Taschenbuch Bastei Lübbe Verlag – Bergisch Gladbach

1990 – “Stell dich mit den Schergen gut – Meine Wiederbegegnung mit dem Zuchthaus”

Hoheneck, Erweiterung, Herbig Verlag München

1992 – Taschenbuch Ullstein Verlag Berlin

2000 – “Die abgewickelte Frau”, Mitautorin a-verbal-Verlag Berlin

2005 – “Der Feind an meiner Seite – Die Spitzelkarriere eines Fußballers” Herbig Verlag

2011 – Neuauflage mit Aktualisierung des Vorworts

2009 – “Der lange Arm der Stasi” Hauptautorin, MM Verlag Aachen

2013 – “Wo sind die Toten von Hoheneck?” Neue Enthüllungen  über das berüchtigte

Frauenzuchthaus der DDR, Herbig Verlag München

2013 – “Neuanfang im Westen”, Mitautorin, Mitteldeutscher Verlag

diverse andere Taschenbücher als Mitautorin, außerdem in Wort und Bild in Schulbüchern

als Zeitzeugin präsent sowie in Jahresberichten (Buchform) von Gymnasien erwähnt.

Seit 1997 als freischaffende Künstlerin tätig gewesen mit Öl -, Acryl -, Aquarell – und

Porzellanmalerei.

Diverse größere Ausstellungen in Spanien und Deutschland von 2001 bis 2013

Weiterbildung auf künstlerischem Gebiet, 2016 Beginn einer neuen Schaffensperiode.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

English English Deutsch Deutsch Español Español